S O L A S (Safety of Life at Sea)

Die Internationale Maritime Organization (IMO) hat Ende 2014 beschlossen, dass obligatorisch alle Exportcontainer Gewichtsverifiziert werden müssen =  VGM  Verified Gross Mass. Die Bestimmung ist zu finden im „Internationalen Übereinkommen von 1974 zum Schutz des menschlichen Lebens auf See“ – SOLAS – International Convention for the Safety of Life at Sea. Ab dem 01. Juli 2016 wird es verpflichtend sein, VOR Verladung auf ein Seeschiff vom Ablader feststellen zu lassen, welche Bruttomasse (VGM) ein Container hat und diese an den Frachtführer mitzuteilen. Ohne die Angabe der Verified Gross Mass ist ab dem 01. Juli 2016 ist die  Verladung eines Containers auf ein Seeschiff nicht mehr möglich. Die Bruttomasse des Containers errechnet sich aus dem TARA-Gewicht des Containers zuzüglich der Ware sowie Stau- und Verpackungsmaterial.

Zwei Methoden zur Ermittlung des VGM sind zulässig:

  1. Der gesamte beladene Container kann gewogen werden. Hierzu ist eine Waage der Genauigkeitsklasse III oder höher zu verwenden. Es darf auf einem Anhänger oder Fahrgestell gewogen werden. Die Richtlinien zu Bestimmung der verifizierten Bruttomasse von Frachtcontainern sind zu beachten.
  2. Die Bruttomasse kann durch die Berechnung der einzelnen Bestandteile: TARA-Gewicht des Containers + Ware + Staumaterial + Verpackungsmaterial bestimmt werden. Bei Verwiegen ist eine Waage der Genauigkeitsklasse III der Richtlinie 2014/31/EG zu verwenden.

Die SOLAS Regularien gelten sowohl für LCL-, als auch FCL-Verschiffungen.

Zu diesem Thema erhalten Sie weitere Informationen auf der Website des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (http://www.deutsche-flagge.de/de).

Kontaktieren Sie uns gerne für Rückfragen.

Weitere News: